Management von Datenrisiken – sichere maschinelle Übersetzung in einer unsicheren Welt

Die britische Regierung betrachtet Computer- und Netzsicherheit und die zugehörigen Risiken im Bereich Datenschutz sowie Hackerangriffe auf IT-Systeme als Stufe-1-Bedrohung für das Land. Es gibt insgesamt nur vier Stufe-1-Bedrohungen und die anderen beziehen sich auf den internationalen Terrorismus und kriegerische/militärische Auseinandersetzungen (Quelle: www.pwc.co.uk).

Computer-, Netzsicherheit und Datenschutz werden auch in der Geschäftswelt immer wichtiger. Das betrifft verschiedenste Branchen, insbesondere Bankwesen, Recht, Militär, Verteidigung, Regierung und Pharmaindustrie. Offenbar werden vertrauliche Daten, darunter Patente, personenbezogene Informationen, E-Mails, Angebote und gerichtliche Fallakten, jedoch noch immer mithilfe ungesicherter, webbasierter Tools maschinell übersetzt. Tagtäglich nutzen 200 Millionen Menschen den kostenlosen maschinellen Übersetzungsdienst von Google (Quelle: www.tcworld.info).

Nach mehreren Fällen, die namhafte Unternehmen betrafen, wächst nun das Bewusstsein für Informationssicherheit und den Schutz vertraulicher Daten. Dem gegenüber stehen jedoch die Anforderungen der Globalisierung: Inhalte müssen von Angestellten in anderen Ländern oft schnell verstanden werden – und das verleitet sie dazu, kostenlose, webbasierte, und vermeintlich sichere, Übersetzungstools zu nutzen. Risikobewusste Unternehmen beobachten Online-Übersetzungsdienste daher mit Argusaugen und sperren mitunter auch ungesicherte oder nicht vertrauenswürdige Webseiten.

Machine-Translation-Infographic-Capita-Secure-MT

Haben Sie sich schon einmal überlegt, was mit Ihren Unternehmensdaten geschieht, wenn Sie kostenlose Übersetzungstools im Internet verwenden?

Als Teil derCapita Group, einem anerkannten und führenden Unternehmen im Bereich sichere Unternehmensdienstleistungen, wendet Capita Translation and Interpreting (Capita TI) eine Vielzahl von Sicherheitsrichtlinien im gesamten Unternehmen an. Dazu gehören Netzwerk-Firewalls, sichere Übertragung, Geräteverschlüsselung, Netzeinschränkungen, Einschränkungen bezüglich tragbarer Endgeräte sowie Schulung und Sensibilisierung unserer Mitarbeiter.

In diesem Zusammenhang hat Capita TI eine Vielzahl an skalierbaren sicheren Tools für die maschinelle Übersetzung entwickelt, die dem letzten Stand der Technik entsprechen. Diese können von Capita TI in unserem gesicherten Rechenzentrum gehostet oder hinter Ihrer unternehmenseigenen Firewall implementiert werden. In jedem Fall bleiben die Interessen Ihrer IT-Sicherheit sowie die Anforderungen Ihrer Mitarbeiter bei ihrer geschäftlichen Tätigkeit gewahrt. Bei der von Capita TI gehosteten Implementierung können auch Ihre MT-Engines in unser lückenlos gesichertes Translation Management System MultiTRANS Prism integriert werden.

Zusätzliche Sicherheit bietet die Tatsache, dass unsere Engines mit dem führenden Moses-Framework entwickelt und aus ausgereifter Grid-Computing-Technologie installiert wurden. Capita TI ist außerdem in der Lage, sowohl generische als auch branchenspezifische Engines für die maschinelle Übersetzung in der von Ihnen benötigten Sprache zu erstellen und abzustimmen. Ihre Engines sind somit ganz auf Ihre Anforderungen angepasst und zu 100 % sicher. Unsere sichere MT-Lösung kann kostenlose Übersetzungsdienste im Internet nun voll ersetzen.

Noch nie waren Ihre Daten für Sie und Ihr Unternehmen so wichtig. Warum also einen Datenverlust riskieren?

Im Rahmen der Konferenz Localization World Vancouver 2014, die vom 29. bis 31. Oktober stattfand, widmeten sich Kristine Berry-Trow von Capita TI und Carmen Bickle von Across Systems in ihrer Präsentation „Safe the Data: Data Security in Linguistic Supply Chain“ dem Thema Datensicherheit. Mehr Informationen über die Veranstaltung und die Präsentation finden Sie hier.

 



Artikel teilen

Sign up to our newsletter

Sign up