Fachübersetzungen für Medizin und Pharmaindustrie

Pharmazeutische und medizinische Übersetzungen sind hoch spezialisierte Fachbereiche, die immer auch nur von hoch qualifizierten Linguisten übersetzt werden sollten. Deshalb verwenden wir für Texte dieser Art ausschließlich Fachübersetzer mit abgeschlossener medizinischer Ausbildung (Dr. med.), biomedizinische Techniker oder diplomierte Linguisten mit ausgewiesener Erfahrung in diesem Bereich. Darüber hinaus unterliegen diese Übersetzer strengsten Überprüfungen und Qualitätskontrollen.

Warum verwendet Capita TI für medizinische Übersetzungen ausschließlich medizinisch qualifizierte Linguisten?

Die Beherrschung einer Fremdsprache allein reicht in diesem Fall einfach nicht aus. Hier gilt der Grundsatz: Nur wer einen Text auch wirklich versteht, kann diesen auch adäquat übersetzen. Wir alle sind davon überzeugt, unsere eigene Muttersprache zu beherrschen. Machen wir die Probe aufs Exempel und sehen uns einen kurzen Auszug aus einem medizinischen Text an:

Der monoklonale Antikörper Cytokeratin 20 (Ks20.8) wurde zur Verwendung bei der lichtmikroskopischen qualitativen Detektion des intermediären Filamentproteins Human-Zytokeratin 20 in formalin-fixiertem, in Paraffin eingebettetem Gewebe mittels immunhistochemischer Färbung auf einem automatisierten BOND System entwickelt.

Mal ehrlich, wie viel davon haben Sie verstanden? Ließ sich der Text einfach lesen? Sie mögen von Ihren Deutschkenntnissen überzeugt sein, doch dies ist noch lange keine Garantie, die Bedeutung eines medizinischen Textes korrekt erfassen zu können.

Medizinische und wissenschaftliche Abhandlungen verwenden eine ganz spezifische Terminologie. In deutschen Fachtexten wird z. B. der Begriff Anamnese häufig verwendet. Lexika geben „anamnesis“ als englisches Äquivalent an. Ein Übersetzer, der sich allein auf seine Nachschlagewerke verlässt, gerät hier schnell in Schwierigkeiten. Warum? Da im englischen Sprachraum kein Arzt den Begriff „anamnesis“ verwendet. Der korrekte Fachausdruck im Englischen lautet „case history of a patient“.

Fachleute ohne ausreichende linguistische Expertise können hier aber genauso schnell aufs Glatteis geraten. Dass sich hinter dem deutschen Wort Patientengut, eine bestimmte Anzahl oder Gruppe von Patienten verbirgt, mag sich nicht jedem englischsprachigen Mediziner auf Anhieb erschließen.

Der Begriff Stil steht, wie wir alle wissen, für die Art und Weise, wie wir etwas sagen, ausdrücken, formulieren oder ausführen. Besitzt auch die wissenschaftlich-technische Literatur einen eigenen Stil? Sehen wir uns ein Beispiel an. Die nachfolgende Übersetzung gibt exakt den Stil der Ausgangssprache wieder:

Es ist den Verbesserungen im Bereich der medizinischen Erstversorgung und der Rettungsdienste geschuldet, dass sich immer mehr schwer verletzte Unfallopfer bei Einlieferung in ein Krankenhaus in einem Zustand befinden, der den Beginn der Intensivtherapie ermöglicht.

Nach stilistischen Korrekturen durch einen qualifizierten Linguisten mit einschlägiger Erfahrung auf dem Gebiet der Medizin lautet der Satz nun:

Fortschritte im Bereich der medizinischen Erstversorgung haben dazu geführt, dass bei einer steigenden Zahl Unfallschwerstverletzter die initiale Intensivtherapie bereits unmittelbar nach Einlieferung in ein Krankenhaus erfolgen kann.

Wissen Sie, was wir meinen?

Ganz gleich, um welches Fachgebiet es sich auch handeln mag, wir übernehmen die termingerechte und kosteneffektive Übersetzung Ihrer Dokumentationen.

Nachfolgend eine Liste medizinischer Teilbereiche, in denen wir bereits Übersetzungen angefertigt haben:

 

 

Wir genießen das Vertrauen von


Sign up to our newsletter

Sign up